Doktorarbeit über Fohlenwachstum

Im Rahmen einer Felduntersuchung wurden 1208 Datensätze zur Entwicklung der Körpermasse und verschiedener Körpermaße (Stockmaß, Bandmaß, Brustumfang, Halsumfang, Körperum-fang, Röhrbeinumfang, Fessel-Ellbogenmaß) von Fohlen und Jungtieren unterschiedlicher Rassen erstellt. Darin enthalten sind Daten von 173 Mutterstuten. Außerdem wurden die Bodycondition sowie die Bemuskelung der Tiere beurteilt. Die Ergebnisse der Entwicklung wurden mit Daten aus der Literatur verglichen.

 

In der eigenen Untersuchung nahm das Geschlecht bei den leichten Pferde- und Ponyrassen keinen sehr erheblichen Einfluss auf die Gewichtsentwicklung als Anteil am Muttergewicht (relative Gewichtsentwicklung). Auch waren bei der relativen Gewichtsentwicklung keine allometrischen Unterschiede zwischen den leichten großen und kleinen Pferderassen zu erkennen, dagegen entwickelten die schwereren Pferderassen, unabhängig von der Größe, ihr Gewicht relativ langsamer als die leichten.

 

Bei Vergleich der eigenen Daten mit der Literatur vor 1960 konnten keine systematischen Veränderungen in der Gewichtsentwicklung festgestellt werden. Beim Warmblut zeigte sich bei den Tieren dieser Untersuchung ein kleinerer Röhrbeinumfang. Beim Haflinger wurde ein größeres Stockmaß erreicht als in früheren Untersuchungen beschrieben. Diese Veränderungen können dem züchterischen Einfluss zugeschrieben werden.

 

Bei Betrachtung des Kurvenverlaufes zur relativen Gewichtsentwicklung war während des ersten Lebensjahres nur eine geringe Streuung zwischen den einzelnen Tieren und den verschiedenen Rassen zu beobachten. Mit zunehmendem Alter wurde die Streuung größer.

 

 Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse konnte die relative Gewichtsentwicklung (% des Muttergewichtes bzw. des erwarteten Endgewichtes) bei den leichten Pferderassen sowie leichten Ponyrassen durch folgende Funktion (JANOSCHEK, 1957, modifiziert von SAGER, 1978) beschrieben werden.

 

 

e          =          natürlicher Logarithmus
t           =          Alter in Tagen

k          =          3,96001E-03

p          =          0,9069874

 

Die Veränderungen der Körpermaße während des Wachstums relativ zum Stockmaß erfolgten bei allen Rassen parallel, mit zunehmendem Alter näherten sich die Verhältnisse zwischen Stockmaß und anderen Körpermaßen zunehmend den Werten der adulten Tiere der jeweiligen Rasse an. Während die Relativzahlen der verglichenen Pferde- und Ponyrassen nahe zusammen lagen, wichen die relativen Maße beim Minishetlandpony bei den Größen Brustumfang und Körperumfang stark ab. Die geringste Streuung und größte Übereinstimmung zwischen den Rassen, von den Ponyrassen bis zum Kaltblut, wurde bei der Bestimmung des Röhrbeinbelastungsindex, dem Quotienten aus Röhrbeinumfang und Gewicht in Prozent gefunden. Einzige Ausnahme bildete das Minishetlandpony, das im Gegensatz zu den anderen Rassen im Verhältnis zum Gewicht einen wesentlich stärkeren Röhrbeinumfang aufwies.

 

Den geringsten BCS nach SCHRAMME (2003) wiesen die Tiere zwischen 1 und 10 Tagen auf. Mit zunehmendem Alter nahm der BCS bei den Tieren zu, auch die Standardabweichung wurde größer. Bei der Beurteilung von Saugfohlen muss darauf geachtet werden, dass ein BCS von 5 erst nach der Säugeperiode als ideal angesehen werden kann, die Bewertung bei den Saugfohlen betrug in den ersten 10 Tagen 3,7 und stieg auf 4,7 zu Ende der Säugeperiode an. Die Streuung stieg ebenfalls mit zunehmendem Alter an.

 


     Alter in Tagen

     0-10

     11-60
     61-180
     181-360
     361-720
     721-1080

 

 

 

 

 

 

BCS gesamt

3,7± 0,27

4,4 ± 0,39

4,7±0,42

4,8±0,45

4,9±0,57

5,2±0,52


Zur Abschätzung der Körpermasse anhand der erhobenen biometrischen Daten und der Bodycondition eignen sich die folgenden Formeln:

 

Körperumfang bis 225 cm:

 

(n = 51, r2 =  0,96, SF = 3,9)

 

Körperumfang zwischen 226 cm und 310 cm:

 

(n = 181, r2  = 0,97, SF = 7,7)

 

Körperumfang zwischen 311 cm und 365 cm:

 


(n = 324, r2  = 0,94, SF = 12,6)

 

Ab einem Körperumfang von 366 cm konnte das Gewicht mit der Formel von SCHRAMME (2003) geschätzt werden.

 

(n = 317, r2 = 0,91, SF = 18,2)

 

KG      =          Körpermasse in kg

KU      =          Körperumfang in cm

BU       =          Brustumfang in cm

RB       =          Röhrbeinumfang in cm

HU      =          Halsumfang in cm

FE       =          Fessel-Ellbogenmaß in cm

BM      =          Bandmaß in cm

BCS    =          Body Condition Score nach SCHRAMME (2003)

 

Text von: Manfred, Müller »Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie gleich einen Wiegetermin auf Ihrem Hof. Direkt übers Internet. Schnell und ganz einfach !
...los gehts!

Wussten Sie schon?

Wir bewerten objektiv nach strenger Richtlinie unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Dazu messen wir die Fettpolster an sechs verschieden Stellen des Pferdekörpers und werten sie in einer Skala von 1 – 9 Punkten ein.

Ihre Ansprechpartner

Hier finden Sie all unsere Ansprechpartner auf einen klick...

Kontakt | Impressum | © 2002 - 2018 Die mobile Pferdewaage