Donners Tag

Wettkampf der Giganten

Sie wiegen alle mehr als 600 Kilo.
Sie sind total heiß auf Speed und Sieg.
Und für Ihre Reiter zählt beim Kaltblutrennen nur eins: Obenbleiben

Nur Optimisten glauben, daß man Kaltblüter an Tagen wie diesen problemlos im Schritt halten kann. Realisten wissen, daß das unmöglich ist - die Muskelberge sind spitz auf Losdüsen, Sie trippeln wie Araber, rempeln den Nachbarn und knirschen auf dem Gebiß. Ein schwerer Fuchs ist so geladen, daß der Reiter ihn nicht mehr an der Startlinie halten kann. Er zerrt ihn herum und parkt mit dem Hinterteil Richtung Rennbahn. Die Fahne zischt nach unten, die Staub und GoSkala liegt bei 8,0.

Ein Ohr nach vorne und eins zum Reiter wirbelt der Fuchs auf der Hinterhand herum und donnert hinter seinen drei Konkurrenten her. Kaltblutrennen in Warendorf. Es geht um die Qualifikation zur ersten deutschen Meisterschaft, die am 8. September in Emsbüren ausgetragen wird....

...Gestartet wird in zwei Gewichtsklassen.

Pferde zwischen 600 und 720 Kilogramm gelten als leicht, wer 721 kg und mehr wiegt, gilt als Schwergewicht. Pferde unter 600 Kilogramm haben keine Startchance, egal ob sie als Kalblut gelten oder nicht.

Deshalb müssen alle Renner vorher zur Gewichtskontrolle - ein verantwortungsvoller Job den Klaus Scharfenecker und sein Team mit der mobilen Pferdewaage übernommen haben. Für die meisten Kaltblutbesitzer ist das ein Aha Erlebnis...

Quelle: Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 08/2002 des Magazins "Cavallo"

Textauszug aus der Zeitschrift "Reiterjournal"
Tabelle nach Caroll und Huntington
Bilder von "Der mobilen Pferdewaage"

Pferdewaage

Die Pferdewaage auf einen Blick

Die Waage auf einen Blick

Europaweit für Sie bereit

Die mobile Pferdewaage - Europaweit für Sie bereit

Jetzt auch unterwegs in Österreich, Schweiz, Luxemburg und Belgien

Termine

Große Wiegeaktion!?
Veranstalten Sie doch einen Wiegetermin beim Reitverein. Das Meldeformular dazu gibts hier...

Neues Infoblatt
In unserem Infoblatt finden Sie alle Informationen auf einen Blick.

Jobs

Die mobile Pferdewaage sucht Partner in ganz Europa
Jetzt bewerben

Wussten Sie schon?

Über unsere Vier-Punkt Messfelder wird eine äusserst präzise Messung des Gewichts erreicht. Der Wiegevorgang selbst dauert dabei nur wenige Sekunden und ist sehr genau. Aufgrund der vorhandenen Toleranzen der Waage beträgt die Abweichung nur (+/-) 0.5%

Kontakt | Impressum | © 2002 - 2018 Die mobile Pferdewaage